Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie gehört zu den Ausleitungsverfahren. Sie hat eine sehr lange Geschichte und erlebte eine Wiederbelebung in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts.

 

Die Wirkungen des Blutegels sind nach Bottenberg (1936):

  • deplethorisch (reinigend, entleerend), ähnlich einem Aderlass
  • allgemein blutreinigend und entgiftend
  • entzündungshemmend
  • krampflösend und beruhigend

Daraus ergeben sich viele Einsatzmöglichkeiten: Am bekanntesten ist wohl die Krampfadernbehandlung

aber auch bei Arthrose, Sehnenscheidenentzündung, Tennisarm, Schleimbeutelentzündung, Fersensporn, Rückenschmerzen, Nackenverspannungen, Bluthochdruck, Hautentzündungen und bei Gicht kann die Blutegeltherapie erfolgreich sein. Auch bei Tinnitus kann die Blutegeltherapie Erleichterung bringen.